Samentausch

 
 
 
Regeln der Saatgutzentrale
 
- Mitglieder der FGaS erhalten die Saatgutliste kostenlos
- Nichtmitglieder bekommen prinzipiell keine Samen
- Saatgutspender werden generell vom Postporto befreit
- Saatgutspender bekommen pro angefangene fünf Portionen Spende eine Portion kostenlos
- Saatgutspender werden bei der Vergabe der Samen bevorzugt behandelt
- Saatgutbestellung erfolgt durch Bestellformular bzw. Internet
- Versand erfolgt in gepolsterten Versandtaschen sowie anderen geeigneten Kartonagen
- Porto und Versandkosten gehen zulasten des Bestellers
- Portionspreise sind 0,20 € für frisches und 0,10 € für älteres Saatgut
- Es wird jeweils eine Portion pro angebotene Position abgegeben
- Anzahl der in einer Portion enthaltenen Samen richtet sich nach Anzahl der Bestellung
- Es werden nie weniger als 3 Samen pro Portion abgegeben, auch wenn dadurch
  nur wenige Portionen verteilt werden können
- Kurzfristig verderbliches Saatgut wird bei Bedarf weitgehend verteilt; Samen, die hingegen
  eine längere Keimfähigkeit besitzen, können auch so verteilt werden, dass im kommenden
  Jahr ein Bestand verfügbar ist
- Sind zu wenig Samen vorhanden gegenüber der Nachfrage werden die Bestellungen gemäß
  Reihenfolge des Bestelleinganges berücksichtigt
- Nichtzahler werden im nächsten Jahr vom Saatguttausch ausgeschlossen
- Anfragen von Vereinen oder wissenschaftliche Projekte werden im Einzelfall entschieden
- Standortangaben und Sammelnummer werden vom Spender übernommen
- Bezeichnung o.p. (spontaner Fruchtansatz) / c.p. (Handbestäubung)
- Es besteht keine Garantie für die Keimung des Saatgutes
- Kein Bargeld schriftlichen Bestellungen beilegen – es erfolgt Rechnungslegung
- Unverhältnismäßig große Bestellungen können begrenzt werden
 
 
 
 
Rules for the exchange of seeds
 
- Members of the FGaS receive the seed list free of charge
- In principle, non-members do not get seeds
- Seed donors are generally exempt from postage
- Seed donors receive one free portion for every five portions of donation
- Seed donors are given preferential treatment when the seeds are distributed
- Seeds are ordered using the order form or the Internet
- Shipping takes place in padded mailing bags and other suitable cardboard boxes
- Postage and shipping costs are charged to the custome
- Portion prices are € 0.20 for fresh and € 0.10 for older seeds
- One serving is provided for each position offered
- Number of seeds contained in one serving depends on the number of orders
- Perishable seeds are largely distributed if necessary; Seeds, on the other hand, which have a
  longer germination capacity can also be distributed so that a stock is available in the
  coming year
- Never less than 3 seeds are dispensed per serving, even if that means only few portions can
  be distributed
- If there are not enough seeds available, the orders will be reduced according to the order in
  which the order is received
- Non-payers will be excluded from the seed exchange next year
- Inquiries from associations or scientific projects are made in individual cases decided
- Location information and collector numbers are taken over by the donor
- Name o.p. (open pollination) / c.p. (hand pollination)
- There is no guarantee that the seeds will germinate
- No cash payment accepted; bill will be sent out
- Disproportionately large orders can be limited
 
 

© 2008-2020 Fachgesellschaft andere Sukkulenten e.V. (FGaS)

Back to Top